Ferien

Im Untergrund oder in luftigen Höhen

Waren Sie schon einmal in Winterthur Untergrund? Oder haben Sie mit Ihren Kindern das «Römerholz» oder den Disc-Golf-Parcours Grüzefeld besucht? Alle diese Angebote stehen statt Schneesport in den Bergen während der Sportferien zur Verfügung.

Wieso nicht mal kurz abheben? Im Windwerk lassen sich Flugerfahrungen machen.  Foto: Marc Dahinden

Wieso nicht mal kurz abheben? Im Windwerk lassen sich Flugerfahrungen machen.  Foto: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Trübe Tage zu Hause müssen nicht sein. Für Daheimgebliebene finden sich in Winterthur und Umgebung zahlreiche Freizeitideen für jedes Budget.

Kostenlos

  • Auf dem Grüzefeld findet sich ein Disc-Golf-Parcours, übrigens einst der erste dieser Art in der Schweiz. Es braucht nur einen Frisbee und schon kann es losgehen. Es gilt neun Bahnen zu absolvieren und dabei die Scheibe in den Fangkörben zu platzieren. Der Parcours kann kostenlos und ohne Anmeldung genutzt werden und ist bei jeder Witterung geöffnet. Infos unter Gruezefeld.discdimension.ch.
  • Mit kleineren Kindern ist der Besuch auf einem Bauernhof ein tolles Erlebnis. Im landwirtschaftlichen Ausbildungs- und Versuchsbetrieb Strickhof an der Riedhofstrasse in Wülflingen sind Besuchende willkommen. Es gibt verschiedene Tiere zu beobachten wie Kühe oder Kälber, Schweine und Hühner. www.strickhof.ch.
  • Der Schnee liegt in Winterthur zwar noch etwas spärlich, doch wie das Sportamt mitteilt, ist die Langlaufloipe in der Nähe des Restaurants Eschenberg seit gestern geöffnet. Sie ist kostenlos nutzbar. Infos zur Loipe und zu den Schlittelhängen in Winterthur finden sich unter Stadt.winterthur.ch.

10 bis 50 Franken

  • Der Dachverband Winterthurer Sport bietet für Kinder zahlreiche Sportkurse an, die je nach Sportart einen bis fünf Tage dauern. Viele Kurse sind schon ausgebucht, doch in der zweiten Ferienwoche finden sich in einigen Kursen noch freie Plätze, beispielsweise für Curling, Badminton oder Volleyball. Die Kurse kosten in der Regel zwischen 20 und 40 Franken. Eine Anmeldung ist nötig unter www.dwswinterthur.ch.
  • Eintauchen in eine Neon-Welt kann man im Fantasy-Golf am Oberen Deutweg 4. Die 18 Minigolfbahnen auf 500 Quadratmetern erscheinen dank Schwarzlicht in grellen Farben. Wer will, kann eine 3-D-Brille aufsetzen und die Bilder an den Wänden so zum Leben erwecken. Pro Spiel zahlen Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene 12 Franken, Kinder ab 3 Jahren 9 Franken. www.fantasygolf.ch.
  • Jene, die es grösser mögen, können den Urban-Golf-Parcours ausprobieren. Start des Parcours ist beim Skills-Park am Lagerplatz, dort gibt es auch Mietmaterial. Kosten für Erwachsene 12 Franken, Kinder 9 Franken. www.urbangolf-winterthur.ch.
  • Museen sind keineswegs nur eine Angelegenheit für Erwachsene. Die Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» an der Haldenstrasse bietet eigens für Kinder ab 6 Jahren einen Audioguide an. Anna, die Urgrossnichte Oskar Reinharts, nimmt die jungen Besucher mit auf eine imaginäre Reise durch die historischen Räumlichkeiten. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 15 Franken, Kinder sind gratis. www.roemerholz.ch.
  • Das Hörnli ist für Familien ein lohnenswerter Tagesausflug, vor allem jetzt, wo Schnee liegt. Im Bergrestaurant Hörnli lassen sich Schlitten mieten für eine rasante Abfahrt. Kinder zahlen 5, Erwachsene 8 Franken. Die Schlittelpiste ist rund 4,5 Kilometer lang. Infos unter www.berggasthaus-hoernli.ch.

51 bis 200 Franken

  • Seit einiger Zeit gibt es in Winterthur einen Foxtrail, eine Art Schnitzeljagd quer durch die Stadt. Highlight: Bei guter Witterung können die Teilnehmenden einen 700 Meter langen unterirdischer Durchgang erkunden. Der Foxtrail lässt sich als Familie oder Gruppe absolvieren. Für eine vierköpfige Familie kostet das Abenteuer 79 Franken. Buchung unter Events.foxtrail.ch.
  • Wer würde nicht gerne einmal fliegen. Dies ist im Windwerk an der Ohrbühlstrasse möglich. In der Indoor Skydiving-Anlage kann man im Windkanal abheben. Der gewünschte Zeitraum für den Flug lässt sich online reservieren. Am Mittwochnachmittag kostet der Spass für Kinder 59 Franken (zwei Flüge), Erwachsene zahlen 89 Franken. Die Ausrüstung wird zur Verfügung gestellt. Aber Achtung, ein Flug dauert nur etwa eine Minute. Es braucht jedoch ein wenig Vorbereitungszeit. www.windwerk.ch.
  • Die eigene Stadt glaubt man meist gut zu kennen. Trotzdem lässt sich Winterthur mit einer Stadtführung neu erleben. Im Angebot gibt es in den nächsten Tagen etwa einen Kulinarik-Rundgang am 8. Februar (39 Franken), bei dem es einiges zu probieren gibt. Und am Valentinstag sind bei der Führung «Von Tisch zu Tisch» (111 Franken) nicht nur Anekdoten, sondern auch ein Abendessen inklusive. Buchungen unter Winterthur-tourismus.ch.

Erstellt: 05.02.2019, 17:44 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles