Zum Hauptinhalt springen

«In Anekdoten zu erzählen, funktioniert am besten »

Texterin Elisabeth Moser erklärt im Interview, wie man eine gute Weihnachtsgeschichte schreibt und warum man dafür vor allem die Augen und Ohren offenbehalten sollte.

Noch scheint die Weihnachtszeit weit weg, doch wer eine originelle Weihnachtsgeschichte erzählen will, sollte heute schon Augen und Ohren offen haben.
Noch scheint die Weihnachtszeit weit weg, doch wer eine originelle Weihnachtsgeschichte erzählen will, sollte heute schon Augen und Ohren offen haben.
nag

Frau Moser, wie bringt man sich in einem sonnigen Früherbst in Stimmung, eine Adventsgeschichte zu schreiben?

Am besten über eine spannende Erinnerung, über Gerüche oder über Farben, die man mit der Adventszeit verbindet. Und über den Einstiegssatz, den wir für die Geschichte vorgeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.