Zum Hauptinhalt springen

In Seen wird immer noch gesungen – und das wird auch gefeiert

Mit einem grossen Festkonzert feiert der Männerchor Winterthur-Seen am Sonntag sein 175-jähriges Bestehen; eine aus diesem Anlass erschienene Festschrift erlaubt einen Blick auf weit entfernte Zeiten.

Im Jahr 2019 hat der Chor nur noch 25 aktive Mitglieder, sie proben für das Jubiläumskonzert unter der Leitung von Rolf Graf.
Im Jahr 2019 hat der Chor nur noch 25 aktive Mitglieder, sie proben für das Jubiläumskonzert unter der Leitung von Rolf Graf.
Enzo Lopardo

Nach anderthalb Jahren Vorbereitungszeit und acht Sitzungen zeigt sich OK-Präsident Paul Meyer erleichtert: «Nun ist alles aufgegleist und wir sind auf der Zielgeraden – langsam kommt ein freudiges Kribbeln auf!» Die lange Vorlaufzeit war aber auch nötig, denn das reichhaltige Jubiläumsprogramm umfasst nicht nur das Festkonzert vom kommenden Sonntag: Im Sommer unternahm der Chor eine dreitätige Reise in den Schwarzwald und gegen Ende des Jahres wird es noch einen Anlass mit Partnerinnen geben. Zudem wurde eine Festschrift geschaffen, die die Geschichte des Männerchors Seen unter dem Titel «Frau Musica zur Ehr» Revue passieren lässt. Auch das musikalische Programm des Konzertes lehnt sich an die Vereinsgeschichte an, indem beliebte Lieder aus verschiedenen Epochen vorgetragen werden. Neben den regulären Proben am Mittwochabend haben sich die 25 Sänger mit einem Probewochenende dafür fit gemacht, sodass auch Chorleiter Ruedi Graf dem grossen Auftritt getrost entgegenblickt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.