Zum Hauptinhalt springen

In welche Branchen es die jungen Lernenden zieht

Auch in Winterthur haben es gewisse Branchen einfacher als andere, ihre Lehrstellen zu besetzen. Eine Berufsberaterin erklärt wieso.

Lehrstellen zur Automatikerin, zum Kaufmann oder zur Fachfrau Gesundheit werden gut besetzt, schwerer haben es die Baubranche, die Gastronomie und Coiffeur-Salons.
Lehrstellen zur Automatikerin, zum Kaufmann oder zur Fachfrau Gesundheit werden gut besetzt, schwerer haben es die Baubranche, die Gastronomie und Coiffeur-Salons.
Reto Oeschger

Wohin nach der dritten Sek, als 15- oder 16-jähriger Jungspund? Welche Berufslehren sind bei den Winterthurer Jugendlichen besonders beliebt, welche weniger? Diese Frage lässt sich für Berufsberaterin Britta Wäspi vom BiZ Winterthur so einfach nicht beantworten: «Es gibt verschiedene Faktoren, die bei der Berufswahl entscheidend sein können. Matchentscheidend sind oft die persönlichen Voraussetzungen, das Lehrstellenangebot, die Meinungen des Umfeldes, Erlebnisse und Erfahrungen beim Schnuppern.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.