Zum Hauptinhalt springen

Keine genervten Blicke und immer genug Schoggi-Milch

Willkommen sein, statt bloss toleriert: Zwei neue Angebote in der Altstadt richten sich explizit an Eltern mit Kleinkindern. Eine Marktlücke, sagen die Initiantinnen.

«Ganz viele Leute warten nur auf solche Möglichkeiten»: Für Eltern mit kleinen Kindern gibt es bald Neues zu entdecken.
«Ganz viele Leute warten nur auf solche Möglichkeiten»: Für Eltern mit kleinen Kindern gibt es bald Neues zu entdecken.
Nicola Pitaro

Es ist eine Klage, die von Eltern immer wieder zu hören ist: In der «Familienstadt» Winterthur fehlt es an Infrastruktur für die Kleinsten.

So verfügt beispielsweise die Stadt Zürich mit ihren 17 Gemeinschaftszentren über ein soziokulturelles Angebot, das seinesgleichen sucht. Googelt man hingegen Winterthur und Gemeinschaftszentrum, weiss man hinterher nur, wie man den Güterschuppen beim Bahnhof Töss mieten kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.