Zum Hauptinhalt springen

Kirchen wollen eine Viertelmillion in Treffpunkt stecken

Die Zentralkirchenpflege unterstützt das Projekt für ein neues Jugendcafé mit 240'000 Franken. Eine hauchdünne Mehrheit befand, das Angebot der Fabrikkirche werde damit nicht verdoppelt.

Im Parterre dieses Stefanini-Hauses, das gerade renoviert wird, will ein Team um den Sozialarbeiter der reformierten Kirche Seen Simon Obrist eine Café-Bar eröffnen.
Im Parterre dieses Stefanini-Hauses, das gerade renoviert wird, will ein Team um den Sozialarbeiter der reformierten Kirche Seen Simon Obrist eine Café-Bar eröffnen.
Marc Dahinden

Die Zentralkirchenpflege zeigte sich bei ihrer letzten Sitzung kurz vor Weihnachten von der spendablen Seite. So bewilligte das Gremium 70 000 Franken für einen Weiterbetrieb des Kirchgemeindehauses Liebestrasse, und sprach – allerdings nur mit einer Stimme Unterschied – einen Rahmenkredit über 240 000 Franken für das Jugendprojekt «Friendship in Town» (FiT). Das Projekt ist erst am Entstehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.