Zum Hauptinhalt springen

Les Wagons halten den Fahrplan ein

Der Aufbau des neuen Bistros Les Wagons geht voran. Die Wagen stehen bereits auf dem neuen Perron der künftigen Piazza.

Geschützt vor der Witterung steht die Dreierkomposition bereits an ihrem neuen Perron auf dem Lagerplatz.
Geschützt vor der Witterung steht die Dreierkomposition bereits an ihrem neuen Perron auf dem Lagerplatz.
zVG
Von Weitem sieht es fast so aus, als hätte die Komposition schon immer da gestanden.
Von Weitem sieht es fast so aus, als hätte die Komposition schon immer da gestanden.
zVG
Nun beschäftigt sich das Team mit dem Innenausbau.
Nun beschäftigt sich das Team mit dem Innenausbau.
zVG
1 / 9

«Letzter Halt Winterthur Lagerplatz» hiess vor einem Jahr für die zwei ausrangierten Trieb- und Personenwagen der Uetlibergbahn, Baujahr 1924 und 1926. Für einen symbolischen Franken hatten der Industriedesigner Florian Moser (38) und die Germanistin Anja Holenstein (27) die Zweierkomposition der Sihltal-Zürich-Uetlibergbahn (SZU) abgekauft. Im Herbst eröffnen sie darin das Bistro Les Wagons mit rund 80 Sitzplätzen, 30 drinnen und 50 draussen. Ihr «Bahnhof», ein rund 30 Meter langes und 3 Meter breites, frisch gegossenes Perron, steht bereits seit Anfang Mai. Parallel zu den Gleisen erstreckt es sich zwischen dem Block und der Halle 181, in Sichtweite zum Kulturzentrum Kraftfeld und dem Kleinkino Cameo, das sich ebenfalls im Aufbau befindet. Eröffnet wird gemeinsam.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.