Zum Hauptinhalt springen

Lotteriegelder für Theater Ariane und die Esse

Der Kanton verteilt Gelder aus dem Lotteriefonds, auch Winterthurer Kulturhäuser profitieren.

Die Esse Music Bar erhält für den Umbau auf dem Zeughaus 180'000 Franken.
Die Esse Music Bar erhält für den Umbau auf dem Zeughaus 180'000 Franken.
mad

Der Kanton Zürich unterstützt mit den Lotteriefondsgeldern diverse kulturelle Einrichtungen. Dieses Jahr auch zwei Winterthurer Kulturhäuser. Das Kleintheater Ariane erhält 22'000 Franken und die Jazzbar Esse 180'000 Franken.

Die Genossenschaft Ariane erneuert ihr Zimmertheater für 52'000 Franken, knapp die Hälfte übernimmt nun der Kanton. Die Esse baut nicht nur um, nein die Jazzbaz zieht auch an einen neuen Standort. Die neuen Räumlichkeiten im Zeughausareal müssen aber zuerst konzertgerecht umgebaut werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 675'000 Franken, der Kanton steuert davon 180'000 bei.

Den höchsten Betrag aus dem Lotteriefonds erhält das Sogar Theater. An die Sanierung zahlt der Kanton eine halbe Million Franken. Es ist der höchstmögliche Beitrag, den der Regierungsrat in eigener Kompetenz sprechen kann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch