Stadtkirche

«Man kann die Stadtkirche nicht mit der Notre Dame vergleichen»

Nach dem Brand in der Notre Dame Kirche in Paris stellt sich die Frage: Kann so etwas auch in Winterthur passieren? Der Winterthurer Feuerwehrkommandant Jürg Bühlmann will es nicht ausschliessen, aber man sei vorbereitet.

Die Notre Dame brannte lichterloh. Bei der Stadtkirche Winterthur sei dies nicht ausgeschlossen.

Die Notre Dame brannte lichterloh. Bei der Stadtkirche Winterthur sei dies nicht ausgeschlossen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Schlimmste sei verhindert worden, das Feuer sei unter Kontrolle, das vermelden heute Morgen verschiedene Zeitungen von der Notre Dame in Paris. Das sich ein Feuer in einer Kirche so schnell ausbreiten kann, hängt mit der Holzkonstruktionen unter dem Dach zusammen.

Eine solche Holzkonstruktion gibt es auch in der Winterthurer Stadtkirche. «Aber man kann diese beiden Kirchen nicht vergleichen, die Stadtkirche ist deutlich kleiner als die Notre Dame in Paris», sagt Feuerwehrkommandant Jürg Bühlmann.

Die Schutz und Intervention Winterthur macht regelmässig Begehungen und Kontrollen in der Stadtkirche Winterthur. Bild: Moritz Hager

Dass die Stadtkirche Winterthur brennen kann, sei nicht ausgeschlossen, sagt Feuerwehrkommandant Bühlmann, grundsätzlich könne jedes Gebäude brennen. Aber in der Stadtkirche gibt es ein Frühwarnsystem, «eine Frühdetektion», wie Bühlmann sagt. Das heisst, die Feuerwehr ist im Brandfall schnell informiert und könne entsprechend schnell eingreifen.

«Wir haben einen Plan», sagt Bühlmann, dieser hänge aber vom jeweiligen Ereignis ab. Wenn beispielsweise ein Turm der Stadtkirche in Flammen steht, gibt es höchstwahrscheinlich einen Löschangriff von aussen.

«Wir kennen solche Gebäude gut»

Schutz und Intervention Winterthur will vorbereitet sein auf solche Ereignisse. «Wir prüfen Objekte wie die Stadtkirche regelmässig, machen Begehungen, schauen uns Schwierigkeiten an und leiten daraus Taktiken ab», sagt Bühlmann, man kenne Gebäude wie die Stadtkirche gut.

«Die Türme der Stadtkirche sind sehr eng, bei einem Vollbrand ist es zu gefährlich in die Kirche zu gehen»Jürg Bühlmann, Feuerwehrkommandant Winterthur

Die Schwierigkeit bei der Kirche ist vor allem die Enge der Türme und die alte Holzkonstruktion. «Die Türme der Stadtkirche sind sehr eng, bei einem Vollbrand ist es zu gefährlich in die Kirche zu gehen», sagt Bühlmann. Denn ganz oben hängen die tonnenschweren Glocken der Kirche. Die Drehleitern von Schutz und Intervention Winterthur seien aber jedenfalls genug hoch, um die Türme auch von aussen zu löschen, auch weil die Stadtkirche in Winterthur nicht so gross ist wie die Notre Dame in Paris. (Landbote)

Erstellt: 16.04.2019, 11:17 Uhr

Artikel zum Thema

«Das sind weltbekannte Fenster, es ist erschütternd»

Winterthur Ob die berühmten Rosenfenster den Brand in der Notre-Dame überlebt haben, ist noch unklar. Glasmalerin Aline Dold mit Atelier in Seuzach ist im Austausch mit Pariser Kollegen. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!