Zum Hauptinhalt springen

«Manche versuchten es besser bei Ricardo»

Am Flohmarkt finden Besucher nicht nur Schnäppchen, sondern stossen auch auf amüsante Geschichten.

In Winterthur fand am Samstag der letzte Flohmarkt der Saison statt.
In Winterthur fand am Samstag der letzte Flohmarkt der Saison statt.
Marc Dahinden
Es ist kalt, doch die Standbetreiberinnen und -betreiber haben mit heissen Getränken vorgesorgt.
Es ist kalt, doch die Standbetreiberinnen und -betreiber haben mit heissen Getränken vorgesorgt.
Marc Dahinden
Verkauft werden dürfen nur Gebrauchtwaren - Waffen, Tier- und Knochenpräperate, Giftstoffe und Pflanzen sind nicht erlaubt.
Verkauft werden dürfen nur Gebrauchtwaren - Waffen, Tier- und Knochenpräperate, Giftstoffe und Pflanzen sind nicht erlaubt.
Marc Dahinden
1 / 7

Es ist kalt am Samstagmorgen, an dem der letzte Flohmarkt dieser Saison in der Altstadt stattfindet. Doch die regelmässigen Standbetreiberinnen und -betreiber sind sich das gewöhnt. Sie haben vorgesorgt: Die Wolldecke liegt bereit, die Thermosflasche ist gefüllt. Aber nicht alle sind so gut gerüstet. Eine Frau, die zweimal im Jahr einen Stand am Flohmarkt hat, erzählt, sie habe einer benachbarten Standbetreiberin auch schon einen warmen Mantel, den sie verkaufen wollte, ausgeliehen, weil diese so gefroren habe. «Am Schluss des Tages hat sie den Mantel dann gekauft.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.