Zum Hauptinhalt springen

Marktfahrende bangen um ihre Existenz

Der Bundesrat hat entschieden, die Frischmärkte wegen der Corona-Epidemie zu schliessen. Eine Katastrophe für kleine Betriebe.

Der Markt in der Steinberggasse muss geschlossen bleiben.
Der Markt in der Steinberggasse muss geschlossen bleiben.
mad

Seit 101 Jahren fährt die Familie Blapp auf den Markt in der Winterthurer Steinberggasse. Jetzt nicht mehr. Erst letzten Montag um fünf Uhr nachmittags wurde klar: Die Familie Blapp muss am Dienstag mitsamt Verkaufswagen zu Hause bleiben. «Es ist verrückt: Die grossen Supermärkte bleiben offen, die kleinen Händler müssen schliessen», sagt Bauer und Marktfahrer Christian Blapp: «Dabei finden die Märkte im Freien statt. Da ist das Ansteckungsrisiko doch geringer als in einem geschlossenen Laden.» Blapp verkauft auch auf dem kleinen Markt in Veltheim Gemüse: «Hier gibt es jeweils nur drei Stände», sagt Blapp. Aber selbst dieser Minimarkt darf nicht abgehalten werden. Dies alles hat der Bundesrat in seiner Verordnung zum Coronavirus bestimmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.