Zum Hauptinhalt springen

Mit Volldampf gegen das Unkraut

Eine seltsame Maschine sorgt auf den städtischen Strassen für Aufsehen. Hinter dem «Hotspot», der Unkraut mit heissem Wasser bekämpft, steckt ein begeisterter Erfinder und erfolgreicher Unternehmer.

Gras in den Trottoir-Ritzen zerstört den Belag. Der «Hotspot», hier im Rosenberg-Quartier, verbrüht es. Danach lässt es sich leicht entfernen.
Gras in den Trottoir-Ritzen zerstört den Belag. Der «Hotspot», hier im Rosenberg-Quartier, verbrüht es. Danach lässt es sich leicht entfernen.
Marc Dahinden

Das Gefährt, das rund ums Schulhaus Schachen am Rosenberg im Schritttempo durch die Strässchen fährt, schiebt eine weisse Wolke vor sich her. Ist es Rauch? Oder Chemie?

Nein, es ist einfach nur Wasserdampf. Aus dem beweglichen Schwenkarm vorne spritzen Düsen aus kurzem Abstand kochendes Wasser auf die Trottoirkante. Rolf Erb zeigt auf die Gräser und Unkräuter, die in den Ritzen zwischen Asphalt und Randstein wuchern. Sie machen über kurz oder lang den Belag kaputt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.