Zum Hauptinhalt springen

Neue Tablets machen Zählerwechsel effizienter

Für eine effizientere Zählerwechslung von Stadtwerk will der Stadtrat neue Software und neue Tablets anschaffen.

Tablets sollen die Zählerüberprüfung erleichtern und Zeit und Kosten sparen.
Tablets sollen die Zählerüberprüfung erleichtern und Zeit und Kosten sparen.
Marc Dahinden

Die Zählerauswechslung von Stadtwerk Winterthur soll dank neuer Software und neuen Tablets effizienter werden. Der Stadtrat hat dem Grossen Gemeinderat dafür einen Kredit von 850'000 Franken beantragt.

Die Zähler für den Energie- und Wasserverbrauch müssen regelmässig geprüft und ausgewechselt werden. Dank der neuen Software und den Tablets rechnet die Stadt Winterthur gemäss Mitteilung vom Donnerstag mit einer Verbesserung von 20 bis 25 Prozent des Gesamtaufwandes gegenüber heute.

So könnten die Mitarbeiter künftig Aufträge über das Tablet abrufen und dieses auch gleich als Navigationsgerät nutzen. Die Daten der Zählerüberprüfung werden vor Ort elektronisch eingetragen und dadurch direkt im System mutiert. Dies spare Zeit und Kosten.

10'000 neue Zähler pro Jahr

Die zehn Zählermonteure von Stadtwerk Winterthur wechseln jährlich 8000 bis 10'000 Zähler aus. Die Zähler messen die bezogene Leistung von Wasser oder Energie und bilden die Grundlage für die Energierechnung an die Kunden. Insgesamt hat das Stadtwerk rund 100'000 Zähler im Einsatz.

Die Stadt Winterthur und damit auch die Anzahl Zähler wachsen stetig. Dies führt zu einer Erhöhung der jährlichen Zählerauswechslungen. Zudem entstehen durch die neugebauten Fotovoltaikanlagen neue Aufgaben für das Mess- und Kontrollwesen. Dank den geplanten Neuerungen könne das Stadtwerk diese zusätzlichen Aufgaben ohne Stellenerhöhung bewältigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch