Archhöfe

Neues Fotofachgeschäft, dem Trend zum Trotz

Ein Schaffhauser Fotograf öffnet eine Filiale in Winterthur. Ein Wahnsinn?

Im Einkaufszentrum Archhöfe befindet sich der neue Laden «Photo Now».

Im Einkaufszentrum Archhöfe befindet sich der neue Laden «Photo Now». Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nein, der 65-jährige Peter Hunziker weiss, was er tut. Er ist zwar ein Optimist, aber kein blinder, sondern einer mit Weitsicht und Zuversicht. Was in Schaffhausen mit 35000 Leuten klappt, sollte im drei Mal grösseren Winterthur auch möglich sein, sagte sich Hunziker. Seit gut 40 Jahren führt der gelernte Fotograf sein eigenes Fachgeschäft, seit zehn Jahren nun in der Schaffhauser Altstadt. «Ich weiss mittlerweile recht gut, was geht und was nicht.» Er werde sicher keine zwanzig Spiegelreflexkameras zur Auswahl ausstellen: «Die kauft man heute online, das wird sich auch nicht mehr ändern.» Aber er hat das im Angebot, was manche Fotofreaks brauchen: Schwarzweissfilme von Ilford etwa, Farbfilme von Kodak, Diafilme von Ilford und mehrere Typen für die Sofortfotografie. Einige Kameras, Stative und Zubehör sind natürlich auch zu haben.

Vor allem ein Fotostudio

Und: Hunzikers «Photo now» im ersten Stock des Einkaufszentrums Archhöfe ist auch und vor allem ein Fotostudio. Dort will er wie in Schaffhausen Bewerbungs- und Ausweisfotos «to go» machen, Kinderaufnahmen, Teamporträts und was die Leute sonst noch wünschen. Hunziker ist ein begabter Porträtist; davon zeugt eine Publikation, die er zum 40-Jahr-Firmenjubiläum herausgab. Er porträtierte 40 Schaffhauser Persönlichkeiten.

Peter Hunziker glaubt an die Zukunft des Fachhandels. Foto: PD

Hunziker kam nach Winterthur, als das Fotofachgeschäft Glattfelder an der Marktgasse vor einem halben Jahr schliessen musste. Hunziker führte die Liquidation durch, und fast alle Einrichtungsstücke in seinem Archhöfe-Laden standen zuvor bei Glattfelder. Die Miete an der Marktgasse habe er unmöglich bezahlen können, sagt er. Also schaute er sich um und fand, in den Archhöfen sei der Zins tragbar. Dafür werden die Personalkosten in Winterthur höher sein. In Schaffhausen ist das Geschäft an fünf Tagen pro Woche offen und über Mittag zu; in Winterthur sinds sechs Tage durchgehend bis am Abend. Zwei Frauen von Fach, Livia Villiger und Nina Tschümperlin, sind zu je hundert Prozent angestellt, er selber will nach Bedarf hier sein. Sein Budget für Winterthur sehe so aus: «Schaffhausen mal 1,5, dann sollte es aufgehen.»

Auch einen Dia-Scanner hat Hunziker aus Glattfelder-Beständen gerettet. Dias und alte Papierbilder digitalisieren, das sind weitere Dienstleistungen, die er anbietet. «Mit all dem sehe ich eine gute Chance, hier in Winterthur ein Geschäft zu betreiben.» Wie gesagt: Zuversicht ist des Optimisten Waffe.

Erstellt: 21.05.2019, 17:27 Uhr

Artikel zum Thema

Foto Glattfelder öffnet noch einmal für drei Tage

Winterthur Vergangenen November musste Foto Glattfelder an der Marktgasse schliessen. Nun öffnet die Ladentür ein letztes Mal für einen Liquidations-Verkauf. Mehr...

Foto Pro ist zahlungsunfähig

Wirtschaft Die Läden von Foto Pro müssen schliessen. Die Foto-Fachhandelsgruppe ist zahlungsunfähig. Betroffen sind knapp 90 Angestellte in acht Filialen. Darunter auch 8 Mitarbeiter bei Glattfelder in Winterthur. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben