Zum Hauptinhalt springen

«Nun das Zentrum Töss»

Die Stadt soll nach dem Restaurant Römertor in Oberwinterthur auch das Zentrum Töss zurückkaufen. Dies fordert die SP.

Das Zentrum Töss ist im Besitz der Schlosshof Immobilien AG, die Teil der Konkursmasse der pleite gegangenen Erb-Gruppe ist.
Das Zentrum Töss ist im Besitz der Schlosshof Immobilien AG, die Teil der Konkursmasse der pleite gegangenen Erb-Gruppe ist.
Archiv, Marc Dahinden

Die SP Töss fordert, dass die Stadt das Zentrum Töss zurückkauft. Letzte Woche hatte das Finanzdepartement ­bekannt gegeben, per Mitte Jahr das Restaurant Römertor in Oberwinterthur wieder zu übernehmen. 2005 hatte sie dieses aus Spargründen verkauft. Es sei «von grosser Bedeutung», schreibt die SP im einer Medienmitteilung, dass Gebäude mit «zentralen Funktionen für ein Quartier» der Stadt gehörten. Insofern begrüsse man eine solch «aktive Immobilienpolitik».

Mitbieten für Erb-Immobilie

Das Zentrum ist im Besitz der Schlosshof Immobilien AG, die Teil der Konkursmasse der pleite gegangenen Erb-Gruppe ist. Der Gebäudeversicherungswert des Betonbaus von 1970 wurde ­zuletzt auf 44 Millionen Franken geschätzt, der tatsächliche künftige Verkaufspreis dürfte deutlich darunter liegen. Von der städtischen Immobilienverwaltung war gestern niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch