Zum Hauptinhalt springen

O-Bike hat Lehrgeld bezahlt

Im Herbst waren die O-Bikes plötzlich überall. Fünf Monate, 60 Bussen und einige Vandalenakte später, scheint sich Winterthur an die Leihvelos zu gewöhnen.

Bike-Standort: Mattenbach. Im Herbst wurden viele O-Bikes Opfer von gezieltem Vandalismus. Heute seien diese Fälle viel seltener.
Bike-Standort: Mattenbach. Im Herbst wurden viele O-Bikes Opfer von gezieltem Vandalismus. Heute seien diese Fälle viel seltener.
Johanna Bossart

Anfang September war die Aufregung gross: Nachdem O-Bike die Stadt Zürich mit über tausend gelben Leih-Velos regelrecht überflutet hatte, drängte das Start-up aus Singapur nach Winterthur. In einem Depot nahe der Autobahn in Töss stapelten sich Hunderte, wenn nicht Tausend der billig hergestellten Eingänger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.