Zum Hauptinhalt springen

Pächterin des Eishallenrestaurant erhält Kündigung — EHC Winterthur übernimmt

Weil der EHC Winterthur dringend Geld braucht, übernimmt er die Pacht des Restaurants. Das Nachsehen hat die bisherige Pächterin Sukanda Morf.

Der EHC Winterthur hofft, dank dem Betrieb des Eishallen-Restaurants seine Kasse aufbessern zu können.
Der EHC Winterthur hofft, dank dem Betrieb des Eishallen-Restaurants seine Kasse aufbessern zu können.
Johanna Bossart

«Es war ein Schock für mich», sagt Sukanda Morf. Ende Januar erhielt die Pächterin des Eishallen-Restaurants die Kündigung. Zwar wird Morf, die das Restaurant seit 2015 führt, diese Saison noch beenden können, spätestens im August ist aber Schluss. Nicht etwa, weil die Stadt mit ihr nicht zufrieden war, wie Stadtrat Jürg Altwegg (Grüne) auf Anfrage betont: «Im Vordergrund stand, dass wir den EHC Winterthur unterstützen wollten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.