Zum Hauptinhalt springen

Parkplatzverordnung: «Zu einschränkend fürs Gewerbe»

Der Gemeinderat habe es verpasst, die Vorschriften bei der Parkplatzverordnung wirtschaftsfreundlicher zu machen, sagt Baustadtrat Josef Lisibach (SVP).

Dass bei diesem umstrittenen Thema am Schluss das Volk das letzte Wort haben wird, war von vornherein klar, sagt Baustadtrat Josef Lisibach (SVP).
Dass bei diesem umstrittenen Thema am Schluss das Volk das letzte Wort haben wird, war von vornherein klar, sagt Baustadtrat Josef Lisibach (SVP).

In der Gemeinderatssitzung hat der Stadtrat noch für die neue Parkplatzverordnung gekämpft. Jetzt ist er dagegen. Warum?

Josef Lisibach: Der Stadtrat hat im Parlament mehrere Anträge unterstützt, welche die Parkplatzverordnung wirtschaftsfreundlicher gemacht hätten. Diese fanden im Gemeinderat aber keine Mehrheit, nur eine einzige Änderung kam durch, die erst noch rechtlich fragwürdig ist. Darum haben wir die Verordnung jetzt nochmals neu beurteilt und sind zum Schluss gekommen: So ist sie zu einschränkend fürs Gewerbe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.