Winterthur

Polizeieinsatz wegen Spielzeugwaffen

Die Stadtpolizei wurde gestern alarmiert, weil schwer bewaffnete Jugendliche unterwegs seien. Es stellte sich jedoch heraus, dass es sich dabei nur um verbotene Imitate handelte.

Die beschlagnahmten Softair-Guns sehen täuschend echt aus. Deshalb sind die Imitate auch verboten.

Die beschlagnahmten Softair-Guns sehen täuschend echt aus. Deshalb sind die Imitate auch verboten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gestern Nachmittag wurde die Stadtpolizei Winterthur zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen.

Wie die Stapo mitteilt, rief gegen gegen 15.00 Uhr eine Frau bei der Einsatzzentrale an und meldete, dass sie in an der Rychenbergstrasse Personen mit einem Sturmgewehr gesehen habe.

Mehrere Einsatzkräfte rückten anschliessend unverzüglich aus und trafen vor Ort auf zwei Jugendliche. Diese waren dabei mit sogenannten Softair-Guns zu spielen. Solche Imitationswaffen sind relativ harmlos, sehen allerdings täuschend echt aus (siehe Bild) und sind daher verboten.

Solche Fälle können eskalieren

Glücklicherweise befolgten die Jugendlichen nach dem Eintreffen der Patrouille die Anweisungen der Polizisten sofort und legten die Waffen weg. Dadurch konnte eine mögliche Eskalation verhindert werden. Im Anschluss wurden die Softair-Guns beschlagnahmt und die beteiligten Jugendlichen befragt.

Die beiden Teenies, im Alter von 14 und 15 Jahren, wurden wegen Widerhandlung gegen das Waffengesetz angezeigt.

Die Stadtpolizei weist ausdrücklich darauf hin, dass solche Imitate auch für Profis auf den ersten Blick nicht von echten Waffen zu unterscheiden sind und dass es deswegen zu folgenschweren, unvorhersehbaren Reaktionen kommen kann. Zudem ist das Tragen solcher Imitationswaffen verboten. (huy)

Erstellt: 13.03.2019, 10:28 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!