Zum Hauptinhalt springen

Protestzug durch das Rosenberg

Am Samstagnachmittag protestierten Klimaaktivisten im Einkaufszentrum Rosenberg gegen den Überkonsum. Sie fordern ein Werbeverbot für Winterthur.

«Climate Justice, now!»: Die Aktion der Klimajugend Winterthur im Einkaufszentrum Rosenberg dauerte nicht einmal acht Minuten.

Auf dem Pausenplatz des Schulhaus Schachen versammelten sich am Samstagnachmittag knapp 30 Aktivisten, um noch einmal den Plan für die Aktion «Unruhe im Konsumtempel» durchzugehen.

Auf den ausgedruckten Plänen des Einkaufszentrums Rosenberg in Veltheim sind die Wege der einzelnen Gruppen eingezeichnet. Informiert wurde auch über die Kompetenzen der Sicherheitskräfte des Einkaufszentrums und der Polizei sowie um entsprechende Verhaltensregeln: Aussage verweigern, Versiegelung verlangen. Und bei Konsequenzen: «Bussen werden solidarisch gezahlt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.