Prämiert

Sie hätte ein anderes Bild ausgewählt

Die Winterthurer Fotografin Sylvia Michel hat den Schweizer Preis des Sony Photography Awards gewonnen. Nicht mit dem Bild, das sie für das beste hielt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das beste Schweizer Bild stammt von einer Winterthurer Fotografin. Mit ihrer Aufnahme «Erleuchtet» hat Sylvia Michel den Swiss National Award an den Sony World Photography Awards 2018 gewonnen.

Hey Duudes! You know it is not always easy for me to surprise and entertain you. But is is always my goal! So I went out yesterday night at - 12 degrees and saw this wonderful lonely tree - full of snow! I felt in love with this tree and I hope you will love it too! Thanks for your loyal support all the times! You make me feel doing the right thing! ?? . #treemagic #getoutandshoot #nightshot #longexposure #longexpoelite #starrynight #fairytales #skyporn #nakedplanet #landscape_lovers #landscapephotography #landscape_captures #earthfocus #earthofficial #ig_shotz #hubs_united #goldenhour #nature_perfection #awesome_earth #earthpix #hiking #nature_seekers #scenery #master_shots #natgeotravel #natureaddict #worldtravelpics #ourplanetdaily #thegreatoutdoors #amazing_shots

Ein Beitrag geteilt von Sylvia Michel ???????? (@michelphotography_ch) am

«Ich dachte zuerst, es sei ein Witz», erzählt Michel. Auf die Siegesnachricht habe sie zurückgemailt, und gefragt, ob es sich nicht um einen Fehler handle. Wirklich glauben, konnte sie es erst, als die Nachricht öffentlich wurde. Etwa 15 Bilder habe Michel eingeschickt, ein «Best-Of des letzten Jahres». Die Wahl der Jury hat die 45-Jährige erstaunt. «Ich selber finde es nicht das beste Bild aus meiner Auswahl».

I‘m very proud that I won the competition of the big newspaper @20min.ch which was searching the best picture of 2017. So I decide to show you the winner picture today! I wanna say thank you to you all - you are always on my trips and this pushes me to create more beautiful pictures - THANKS?????????????????????? . CHECK OUT LATEST STORY TO WATCH THE BIRTH OF THE PICTURE???? . . . . . . . #whpspontaneous #zermatt #TheLensBible #matterhorn #goatsofinstagram #igmasters #ig_color #hbouthere #communityfirst #moodygrams #createexplore #fatalframes #launchdsigns #exploreeverything #master_shots #ig_mood #splendid_shotz #artofvisuals #visualsoflife #hot_shotz #earthpix #instagood #exklusive_shot #beautifuldestinations #ig_masterpiece #heatercentral #royalsnappingartists #createcommune #earthofficial #timeoutsociety @wonderful_places @nikonswitzerland

Ein Beitrag geteilt von Sylvia Michel ???????? (@michelphotography_ch) am

Die Fotografin dachte, wenn überhaupt, würde am ehesten dieses Bild mit den «Geissli» gewinnen.

Es sei weit davon entfernt, perfekt zu sein. Bei der Entscheidung sei wohl der künstlerische Aspekt im Vordergrund gestanden. Entstanden ist das Siegesbild nachts auf dem Kronberg im Kanton Appenzell Innerrhoden. Bereits am Tag habe sie den Baum gesehen, der sich durch die dickere Schneedecke von den anderen abhob. In der Nacht wurde er noch zusätzlich durch ihre Stirnlampe und das Licht des alten Berggasthofs, in dem sie übernachtete, erhellt. Etwa eine Stunde lang sei sie in der Kälte gestanden, bis sie mit der Langzeitbelichtung und der Komposition des Bildes zufrieden gewesen sei. Danach habe sie die Rohdatei, wie üblich, bearbeitet.

Viel unterwegs

Michel ist eine Quereinsteigerin. Nach mehr als 15 Jahren bei Radio und Tele Top machte sie sich vor vier Jahren als Fotografin selbstständig. Wenn sie nicht in ihrem Studio in Pfungen oder an Hochzeiten, ihrer Haupteinnahmequelle, fotografiert, dann ist sie unterwegs. Am liebsten in der Schweiz und noch lieber in den Bergen. «Wenn ich länger als eine Woche zuhause bin, werde ich unruhig», sagt sie. So entstehen ihre Landschaftsfotografien. Davon zu leben, sei allerdings sehr schwierig. «Es gibt sehr viele ausgezeichnete Fotografen auf diesem Gebiet».

Stören tut sie das aber nicht. «Ich zeige mein Land gerne der Welt und liebe es Bilder online zu stellen». Dort ist sie sehr aktiv – und erfolgreich. Das Hauptmotiv, ihr Hund Rasta, ein weisser Schweizer Schäferhund (Berger Blanc Suisse) hat auf der Social-Media-Plattform Instragram über 30 000 Follower.

Damit ist er der erfolgreichste tierische Influencer der Schweiz. Dass nun ein Bild ohne Hund ausgezeichnet wurde, freut sie besonders. Trotzdem wird Rasta weiterhin zu sehen sein. «Ohne ihn finde ich die Bilder oft fast langweilig», sagt Michel. Und es sei extrem, wie viel ein Hund auf dem Bild ausmache. «Es ist halt eine emotionale Komponente, die Leute schauen sofort hin». (Landbote)

Erstellt: 21.03.2018, 15:45 Uhr

Sylvia Michel, Fotografin

Artikel zum Thema

Der «weisse Wolf» aus Wülflingen

Aufgefallen Wie der Winterthurer Schäferhund Rasta in Russland zum Instagram-Star wurde. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Paid Post

Soforthilfe für Smartphones

Ob Displaybruch, defekte Kamera oder Wasserschaden – Wintek Swiss hat meist eine Lösung.