Jubiläum

Sie waren Pionierinnen des Frauensports

Die Damenriege des Turnvereins Pflanzschule hat ihren Geburtstag mit einer grossen Gala gefeiert. Bei ihrer Gründung vor 100 Jahren galt Frauensport als anstössig.

Die Damenriege des Turnvereins Pflanzschule in ihrer Besetzung von 1936; in diesem Jahr hatten die Damen in Winterthur einen grossen Auftritt.

Die Damenriege des Turnvereins Pflanzschule in ihrer Besetzung von 1936; in diesem Jahr hatten die Damen in Winterthur einen grossen Auftritt. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Dreigangmenü, Abendkleider und als kleines Schmankerl eine Grussbotschaft von Schulstadtrat Jürg Altwegg (Grüne) – so beging die Damenriege des Turnvereins Pflanzschule am Samstag im Casinotheater die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen. Dass Frauen Sport treiben und sich im Verein organisieren, ist heute eine Selbstverständlichkeit. Dass es auch eine Errungenschaft ist, zeigt der Blick in die Vereinsgeschichte. Als der Turnverein Pflanzschule am 26. Januar 1918 beschloss, eine Damenriege zu gründen, galt die körperliche Ertüchtigung von Frauen als unehrenhaft und unwürdig, während der Ertüchtigung der Männer im Zuge des Ersten Weltkrieges eine grosse Bedeutung zugeschrieben wurde.

12 machten den Anfang

Der TV Pflanzschule gehörte also zur Avantgarde. Im April 1918 versandte der Verein ein Propagandazirkular sowie eine Einladung an die im Quartier wohnhaften ledigen Töchter. Darin wies er auf Sinn und Zweck und die Vorteile des Turnens hin. Am 26. April 1918 kam es zur Gründungsversammlung. 12 Turnerinnen hatten sich gemeldet, drei liessen sich sogar in den Vorstand wählen: Emma Futterer als Präsidentin, Marie Schmalz als Aktuarin und Frieda Halbheer als Kassierin. Nur die Leitung des Turnbetriebs lag noch in männlichen Händen. Fritz Spielmann, der Leiter des Hauptvereins, nahm sich der Damenriege an. Fortan wuchsen die öffentliche Akzeptanz und die Mitgliederzahl.

Grosser Auftritt in Winterthur

Einen grossen Auftritt hatte die Damenriege am Eidgenössischen Turnfest in Winterthur 1936, an dem sie zwei Ehrendamen stellte und sich an einer sechsteiligen Nummer im Frauenturnen mit Medizinballübungen beteiligte. 1937, nach fast 20 Jahren, übernimmt mit Trudy Gubler erstmals eine Frau die Turnleitung.

Heute zählt die Damenriege 67 Mitglieder. 32 Aktivmitglieder trainieren jeweils am Dienstag in der Turnhalle Schönengrund. Die Wettkämpfe führen die Turnerinnen überall hin in der Schweiz – Gymnastik, Gerätekombination, Hochsprung und Pendelstafette lauten die Disziplinen. Auch für Nachwuchs ist 100 Jahre nach der Gründung gesorgt: Die Mädchenriege des TV Pflanzschule zählt aktuell 108 Turnerinnen. (mcl)

Erstellt: 24.04.2018, 08:36 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben