Zum Hauptinhalt springen

Sisis Turnschuhe und Napoleons Strümpfe

Seegurken aus Plastik, Teller fürs Jodlerfest oder Geld fürs Wimmelbuch: Das neue Jahrbuch nimmt den Nachlass von Bruno Stefanini zum Anlass, um zu schauen, was und wie Winterthur sammelt.

«Winterthur sammelt» ist das Thema des neuen Winterthurer Jahrbuchs.
«Winterthur sammelt» ist das Thema des neuen Winterthurer Jahrbuchs.
Fabian Röthlisberger

Neben Häusern sammelte Bruno Stefanini auch Kunst und Kunsthandwerk, Militaria und Mineralien, Armbrüste, Kerzenleuchter, frühgeschichtliche Pfeilspitzen, antike Helme, Oldtimer, Fossilien, alte Wirtshausschilder, Ofenkacheln, dazu allerlei persönliche Gegenstände von historischen Prominenten: eine Mütze von Lenin, die Uniform von General Guisan, Kostüme von Charlie Chaplin, das Totenbett und Strümpfe von Napoleon, Kennedys Schreibtisch und von Kaiserin Sisi den halben Hausrat, darunter ihr Klavier, Ballkleider, Salatbesteck, Champagnerschalen, Kaminuhr, Fächer, Geflügelschere, Schlafgewand, Reitkostüm und ein Paar Turnschuhe, das im Jahrbuch eingehend besprochen wird.

Die Turnschuhe von Kaiserin Sisi, hergestellt um 1865/70. Bild: SKKG
Die Turnschuhe von Kaiserin Sisi, hergestellt um 1865/70. Bild: SKKG

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.