Zum Hauptinhalt springen

Sozialamt spart bei den Mieten

Der Referenzzinssatz sinkt. Das freut die Mieter und die Stadt. Sie will eine Viertelmillion sparen.

Die sozialen Dienste sparen bei den Mieten.
Die sozialen Dienste sparen bei den Mieten.
mad

Am Montag hat das Bundesamt für Wohnungswesen einen neuen Referenzzinssatz bekannt gegeben. Er sinkt von 1,5 auf 1,25 Prozent. Mieterinnen und Mieter können mit günstigeren Mieten rechnen, wenn ihre Miete auf einem Referenzzinssatz basiert, der höher liegt. Und wenn sie die Senkung rechtzeitig beim Vermieter einfordern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.