Zum Hauptinhalt springen

Stadt findet sich genug frauenfreundlich

Der Winterthurer Stadtrat hat erstmals Stellung zu Forderungen des Frauenstreiks genommen. Sein Fazit: Alles auf Kurs.

Der Frauenstreik im Juni bewegte auch im Superblock. M. Dahinden
Der Frauenstreik im Juni bewegte auch im Superblock. M. Dahinden

Als am nationalen Frauenstreik vom 14. Juni schweizweit Hunderttausende auf die Strasse gingen, fand auch im Innenhof des Superblocks eine Aktion statt: Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung liessen 100 violette Luftballons steigen.

39 der angehefteten Kärtchen mit Forderungen und Wünschen wurden zurückgeschickt. Der Stadtrat hat sie an der Sitzung vom 13. November gesichtet und diskutiert. Das Fazit von Stadtpräsident Michael Künzle (CVP): «Wir sind an den meisten Themen bereits dran.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.