Zum Hauptinhalt springen

Stadt meldet erstmals seit sechs Jahren eine stabile Sozialhilfequote

Von einer Trendwende bei der Sozialhilfe will Sozialvorstand Nicolas Galladé (SP) noch nicht sprechen.

Zum ersten Mal seit 2013 kann die Stadt eine stabile Sozialhilfequote vermelden.
Zum ersten Mal seit 2013 kann die Stadt eine stabile Sozialhilfequote vermelden.
elo

Mit 5,6 Prozent lag die Sozialhilfequote Ende 2018 gleich hoch, wie Anfang des Jahres. Dies obwohl die Zahl der Frauen und Männer, die Sozialhilfe erhielten oder Zusatzleistungen bezogen um 138 auf 7573 Personen zunahm. Weil gleichzeitig die Zahl der Einwohner stieg, blieb der die Sozialhilfequote stabil. Dasselbe konnte das Sozialdepartement letztmals 2013 berichten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.