Zum Hauptinhalt springen

Stadtbus kollidiert frontal mit Auto

Am Dienstagabend ist es in Winterthur zu einem Unfall mit einem involvierten Stadtbus gekommen. Die Tösstalstrasse musste vorübergehend komplett gesperrt werden.

Die beiden Unfallfahrzeuge blockierten am Dienstagabend die ganze Tösstalstrasse.
Die beiden Unfallfahrzeuge blockierten am Dienstagabend die ganze Tösstalstrasse.
Stapo Winterthur

Am Dienstagabend kam es an der Tösstalstrasse zu einer heftigen Kollision zwischen einem Stadtbus und einem Personenwagen. Ein junger Mann wurde dabei verletzt, es entstand erheblicher Sachschaden.

Wie die Stadtpolizei mitteilt, fuhr gegen 18.00 Uhr ein Stadtbus der Linie 2 durch die Tösstalstrasse stadtauswärts. Bei der Bushaltstelle «Waldegg» wollte der Chauffeur links abbiegen und prallte dabei frontal in ein stadteinwärts fahrendes Auto.

Grosse Verkehrsbehinderungen

Der PW-Lenker, ein 20-jähriger Schweizer, musste daraufhin mit leichten Verletzungen von der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Im Bus dagegen wurde niemand verletzt. Die genaue Unfallursache ist noch nicht geklärt. Es entstand Sachschaden von mehreren 10 000 Franken.

Die Tösstalstrasse musste im Anschluss an den Unfall zur Bergung und Tatbestandsaufnahme vorübergehend vollständig gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im öffentlichen und privaten Verkehr führte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch