Zum Hauptinhalt springen

Stadtrat will saubere Energie sichern

FDP-Stadtrat Stefan Fritschi will den Einfluss und die Beteiligung an der Wasser-, Wind- und Solarstromfirma Aventron auf eine solide Basis stellen. Seine Partei kämpfte 2016 noch gegen eine Kapitalerhöhung.

Stadtwerk soll seinen Einfluss auf die Aventron weiter ausbauen, findet der Stadtrat.
Stadtwerk soll seinen Einfluss auf die Aventron weiter ausbauen, findet der Stadtrat.
Marc Dahinden

März 2016: Die Wogen, die ein paar Monate später den Grünen-Stadtrat Matthias Gfeller aus dem Amt spülen sollten, gingen bereits hoch. Die FDP griff Gfeller damals heftig an, weil er die Beteiligung am Energieunternehmen Aventron AG von 20 auf 30 Millionen Franken erhöhen wollte. Die Risiken könnten kaum abgeschätzt werden, fand die FDP. Sie warnte vor «Turbulenzen im Energiemarkt» und lästerte: «Bei Stadtwerk ist die Liste der Defizite beträchtlich.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.