Zum Hauptinhalt springen

Städtischer Musiktag mit Wetterpech und arg gestutztem Spielplan

Beim Städtischen Musiktag fielen die vorgesehenen Platzkonzerte und das Marschmusikdefilee dem schlechten Wetter zum Opfer. Hochstimmung herrschte aber im Festsaal des Kirchgemeindehauses Liebestrasse, wo ein Konzert und die Ehrungen durchgeführt wurden.

Die Spielgemeinschaft Blaukreuzmusik Winterthur und Heilsarmeemusik Winterthur im Kirchgemeindehaus Liebestrasse.
Die Spielgemeinschaft Blaukreuzmusik Winterthur und Heilsarmeemusik Winterthur im Kirchgemeindehaus Liebestrasse.
Patrick Gutenberg

«Leider spielt das Wetter heute in Moll, dar­um müssen wir schweren Herzens auf die Schlechtwettervariante zurückgreifen», so lautete die Durchsage des Musikverbandes der Stadt Winterthur am Samstag. Schlechtwettervariante bedeutete, dass auf der Stadthausstrasse die Marschmusik und an den zehn vorgesehenen Orten in der Innenstadt die Platzkonzerte buchstäblich ins Wasser fielen. Am Nachmittag zeigte es sich, dass der Entscheid richtig war: Zur vorgesehenen Spielzeit regnete es in Strömen. Platzregen statt Platzkonzert. Trommel- wirbel der Regentropfen statt schmissiger Rhythmen der Tambouren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.