Zum Hauptinhalt springen

Standortförderer hat einen neuen Job

Michael Domeisen verlässt das House of Winterthur vorzeitig. Grund dafür ist eine neue Anstellung.

Wechselt zur ETH: Standortförderer Michael Domeisen.
Wechselt zur ETH: Standortförderer Michael Domeisen.
Natalie Guinand

Micheal Domeisen wird per 1. Juni zum "Bereichsleiter Partnerschaften und Philantropie" bei der ETH Foundation in Zürich. Der 44-Jährige verlässt seinen Posten als Direktor des House of Winterthur, der gemeinsamen Standortförderungs- und Tourismusorganisation von Winterthur und Umgebung, bereits Ende März.

Ursprünglich hätte Domeisen noch bis zur GV im Juni beim House of Winterthur bleiben sollen. Er hatte sich für den Fall eines Jobangebotes vom Vorstand des House of Winterthur aber eine früheren Abgang ausbedungen, wie er gegenüber der Winterthurer Zeitung sagt. Dieser Fall sei nun eingetreten.

Übergangslösung

Bereits seit zwei Wochen bekannt ist, dass Samuel Roth per Anfang August die Nachfolge Domeisens antritt. Bis dahin wird Markus Gilgen ad interim die Verantwortung für den operativen Betrieb übernehmen. Der 51-jährige Samuel Roth leitet seit sechs Jahren als Direktor die Geschicke des Musikkollegiums Winterthur. Zuvor war er als Abteilungsleiter der Financial Intelligence Unit des Fürstentums Liechtenstein in Vaduz, als Geschäftsführer des Theater Neumarkt in Zürich sowie als Rechtskonsulent am Opernhaus Zürich tätig. mcl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch