Winterthur

Sulzer baut bei der deutschen Geka aus

Der Industriekonzern Sulzer schafft in Deutschland über 250 neue Arbeitsplätze. Er vergrössert das Produktionswerk seines deutschen Applikatoren-Herstellers Geka in Bechhofen.

Sulzer vergrössert das GEKA-Werk im deutschen Bechhofen.

Sulzer vergrössert das GEKA-Werk im deutschen Bechhofen. Bild: zvg/Sulzer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für Geka wird ein neues Fertigungsgebäude gebaut. Das bisherige Areal wird dadurch fast verdoppelt. Die Bauarbeiten beginnen noch in diesem Jahr und werden voraussichtlich Ende 2018 abgeschlossen sein. Durch die Vergrösserung werden mittelfristig mehr als 1000 Mitarbeitende bei der Geka in Deutschland arbeiten, schreibt Sulzer in einer Mitteilung am Montag.

Geka gehört seit knapp einem Jahr zum Konzern. Mit dem 260-Millionen-Euro-Zukauf hatte Sulzer seine Position im Kosmetikmarkt verstärkt. Die rund 900 Mitarbeitenden wurden übernommen. Geka stellt Applikatoren, Verpackungssysteme und Bürsten her für den Gesundheitsmarkt, aber auch für Kosmetikprodukte wie etwa Mascara, Nagellack und Lipgloss. (far/sda)

Erstellt: 17.07.2017, 08:33 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Jetzt abonnieren!

Abonnieren und profitieren!

Jetzt abonnieren und profitieren!