Zum Hauptinhalt springen

Taschendiebstahl verhindert

Die Stadtpolizei verhaftete zwei mutmassliche Taschendiebe. Sie sind 28 und 29 Jahre alt - und abgewiesene Asylbewerber.

Zwei abgewiesene Asylbewerber werden des Taschendiebstahls verdächtigt (Symbolbild).
Zwei abgewiesene Asylbewerber werden des Taschendiebstahls verdächtigt (Symbolbild).
Keystone

In der Nacht von Freitag auf Samstag verhaftete die Stadtpolizei Winterthur beim Bahnhofplatz zwei mutmassliche Taschendiebe. Bei den Männern handelt es sich um abgewiesene Asylbewerber im Alter von 28 und 29 Jahren. Auf sie aufmerksam wurden mehrere Personen in einem Lokal am Neumarkt. Dort hatten die zwei Männer Portemonnaies entwendet, wurden dabei aber beobachtet und von Besuchern des Lokals gestellt. Die Asylbewerber flüchteten darauf aus dem Lokal, konnten aber von der Polizei kurze Zeit später verhaftet werden. Die mutmasslichen Taschendiebe sind nicht geständig und wurden der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland übergeben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch