Winterthur

Unfälle auf der A1 sorgten für Stau

Im Morgenverkehr ist es heute auf der Autobahn A1 Richtung Zürich zu zwei Unfällen gekommen. Eine Person hat sich dabei leicht verletzt.

Die Pendler brauchten heute Morgen einmal mehr viel Geduld.

Die Pendler brauchten heute Morgen einmal mehr viel Geduld. Bild: Marc Dahinden (Symbolbild)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gleich zwei Unfälle auf der Autobahn sorgten heute Morgen dafür, dass es rund um Winterthur zu Verkehrsturbulenzen und Verspätungen kam. Beide Vorfälle ereigneten sich auf der A1 Richtung Zürich zwischen Winterthur-Ost und Ohringen und fanden kurz nacheinander statt.

Wie die Kantonspolizei mitteilt, waren insgesamt fünf Autos in die Kollisionen involviert. Bei beiden Malen handelte es sich um Auffahrunfälle. Eine Person hat sich dabei leicht verletzt. Zu den genauen Unfallhergängen und darüber, ob zwischen den beiden Vorfällen ein Zusammenhang besteht, kann derzeit noch nichts gesagt werden.

Lage normalisiert

Der Verkehr staute sich in der Folge bis nach neun Uhr um teils mehrere Kilometer. Der linke Fahrstreifen war zeitweise gesperrt. Mittlerweile hat sich die Lage allerdings normalisiert. (huy)

Erstellt: 12.09.2018, 09:53 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.