Zum Hauptinhalt springen

Velofahrer prallten heftig zusammen

In Töss sind am frühen Donnerstagmorgen zwei Velofahrer frontal zusammengeprallt. Ein Lenker blieb verletzt am Boden liegen, der andere machte sich aus dem Staub.

Ein 28-jähriger Velofahrer musste nach einer heftigen Kollision ins Spital gebracht werden.
Ein 28-jähriger Velofahrer musste nach einer heftigen Kollision ins Spital gebracht werden.
Stapo Winterthur

Am Dienstagmorgen kurz vor 7 Uhr kam es in Winterthur-Töss zu einer Kollision zwischen zwei Velofahrern. Einer der beiden verletzte sich dabei mittelschwer, der andere Unfallbeteiligte entfernte sich nach der Kollision, teilt die Stadtpolizei Winterthur mit.

Der Unfall ereignete sich auf der Höhe der Zürcherstrasse 212 im Eichliackerquartier. Der Mann war auf dem Veloweg in Richtung Stadt unterwegs. Kurz vor der Verzweigung Klosterstrasse kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Velofahrer.

Ein Passant fand den 28-Jährigen verletzt am Boden liegend und alarmierte um 6.45 Uhr die Polizei. Der Schweizer musste mit mittelschweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden, heisst es in der Mitteilung weiter.

Laut ersten Erkenntnissen kamen nach der Frontalkollision beide Velofahrer zu Fall. Sie sprachen kurz miteinander, danach entfernte sich der Unbekannte vom Unfallort und liess den Verletzten zurück. Dessen Velo wurde total beschädigt. Ob sich der unbekannte Velolenker ebenfalls verletzte, ist unklar. Die genaue Unfallursache wird abgeklärt. Die Polizei sucht Zeugen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch