Zum Hauptinhalt springen

«Venus vo Bümpliz» ist die neue Panaschierkönigin

Drei Grüne konnten bei den Wahlen am meisten Stimmen ausserhalb der eigenen Partei erringen. Am beliebtesten ist Co-Präsidentin Renate Dürr, die in der Stadt Bern aufwuchs.

Gute Stimmung bei Renate Dürr – die 51-jährige Politikerin ist die über die Grenzen der eigenen Partei hinaus beliebteste Politikerin, wie die Auswertung von Zahlen zeigt, die gestern von der Stadtkanzlei aufgeschaltet wurden. Sie sagt am Telefon: «Ich bringe mein Dauergrinsen seit Sonntag nicht mehr weg». «Überwältigt und glücklich» sei sie über das Resultat ihrer Partei und das persönliche Abschneiden.Als Panaschierkönig wird diejenige Person bezeichnet, die bei einer Wahl am meisten Fremdstimmen holt. Im Fall von Renate Dürr sieht das folgendermassen aus: Die Politikerin konnte 4530 Stimmen auf Listen der Grünen, unveränderten oder veränderten, erringen. Fast 1400 Stimmen machte sie aber auch auf Listen der SP, rund 210 auf GLP- und 160 auf AL-Listen. Mit total fast 2000 Fremdstimmen platziert sie sich ungefähr 100 Stimmen vor zwei Parteikollegen, Doris Hofstetter sowie Reto Diener, der die Grünen zusammen mit Dürr präsidiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.