Zum Hauptinhalt springen

«Viel wichtiger als Details ist die Achtsamkeit im Betrieb»

Noch immer betreibt Stadtwerk Vergangenheitsbewältigung. Vorsteher Stefan Fritschi über fehlerhafte Software, die umstrittenen Sammelkredite und die laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft.

Bei Stadtwerk kam es bis 2016 zu zahlreichen Verstössen, seither läuft die Aufarbeitung.
Bei Stadtwerk kam es bis 2016 zu zahlreichen Verstössen, seither läuft die Aufarbeitung.
Marc Dahinden

Herr Fritschi, erneut informiert der Stadtrat über Massnahmen bei Stadtwerk. Ist damit nun alles gut und die Wärmering-Affäre Vergangenheit?Stefan Fritschi: Tatsächlich sind nun intern die allermeisten Massnahmen umgesetzt. Doch unter der alten Stadtwerkführung gab es zahlreiche Verstösse und kompetenzwidriges Verhalten, das wird uns weiterhin begleiten. Wir sind aber überzeugt, dass wir mit den Massnahmen in eine gute Zukunft unterwegs sind. Offen ist natürlich noch das laufende Strafverfahren, je nachdem werden wir uns zu dessen Ausgang äussern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.