Winterthur

Von der Autobahn in die «Kulturstadt»

Die alten Autobahnschilder mit dem Slogan «Grüezi… winterthur» haben ausgedient. Nun sollen neue Signale Touristen in die Stadt locken. Sujets sind unter anderen das Fotomuseum und das Technorama.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die bestehende Autobahnbeschilderung, die auf die Vorzüge der Stadt Winterthur aufmerksam machen soll, ist in die Jahre gekommen. Am Dienstag sind die alten Sujets mit neuen Schildern ersetzt worden. Winterthur soll damit als Kulturstadt bekanntgemacht werden, teilt die Stadt mit.

Für die Modernisierung der touristischen Signalisation auf den Nationalstrassen A1 und A4 hat der Stadtrat im Juni 2016 einen Betrag von 60 000 Franken aus dem Stadtratskredit gesprochen. Dieser Beitrag wurde für die Umsetzung der Beschilderung auf den beiden Verkehrsachsen eingesetzt.

Teil der «Grand Tour of Switzerland»

Die neuen Tafeln sollen die Attraktivität Winterthurs hervorstreichen und auf bedeutsame Ziele und sehenswerte Orte der Stadt Winterthur hinweisen, heisst es in der Mitteilung weiter. In Zusammenarbeit mit der Signaletikagentur Designalltag haben der Stadtrat und Winterthur Tourismus drei Sujets mit kulturellen Sehenswürdigkeiten bestimmt: Es sind dies die Kunstmuseen, Fotomuseum und Fotostiftung sowie das Technorama. Damit will die Stadt verschiedene Besucherzielgruppen in verschiedenen Alterssegmenten ansprechen.

Die Standorte der neuen Schilder sind auf der Karte mit einem Stern markiert. Karte: Goolge My Maps/far

Initiiert wurde die neue touristische Signalisation durch den ehemaligen Tourismusdirektor Pierre Droz anlässlich der 2016 lancierten Grand Tour of Switzerland. Die von Schweiz Tourismus empfohlene und ausgeschilderte Reiseroute mit über 45 landschaftlichen und touristischen Highlights quer durch die Schweiz führt auch an Winterthur vorbei.

«Grüezi… winterthur» hat nach 20 Jahren ausgedient

Am Dienstag werden die Autobahnschilder ausgewechselt – damit sind die in Brauntönen gehaltenen, inzwischen bald 20 Jahre alten Tafeln mit dem Schriftzug «Grüezi… winterthur» Geschichte. Auch diese wurden auf Initiative von Winterthur Tourismus eingerichtet.

via GIPHY

(far)

Erstellt: 21.11.2017, 11:42 Uhr

Umfrage

Adieu «Grüezi ...winterthur»: Die alten Autobahnschilder in Winterthur haben ausgedient. Nun sollen neue Signale Touristen in die «Kulturstadt Winterthur» locken. Sujets sind das Technorama, Fotomuseum und Fotostiftung und Kulturmuseen. Wie gefällt Ihnen die neue Autobahnsignalisation?

Gefällt mir gut!

 
54.6%

Gefällt mir nicht!

 
28.9%

Mir egal: Ich fahre kein Auto.

 
16.5%

97 Stimmen


Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.