Virtual Reality

«Vorsicht, Sie laufen gegen die Wand!»

Eine Vermietungsfirma setzt in Neuhegi auf modernste Technik, um Mieter für eine neue Überbauung zu finden.

Die Joysticks helfen, sich in der virtuellen Wohnung zu bewegen.

Die Joysticks helfen, sich in der virtuellen Wohnung zu bewegen. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie besichtigt man eine Wohnung, die es noch gar nicht gibt? Pläne vermögen zwar einen ersten Eindruck zu vermitteln, doch sie bleiben oft abstrakt. Bei der Überbauung Sue und Til in Neuhegi bietet die Firma Privera, die für die Vermietung der 256 Wohnungen zuständig ist, deshalb eine zusätzliche Möglichkeit: eine virtuelle Besichtigung.

Der Privera-Showroom befindet sich an der Else-Züblin-Strasse 91, gegenüber der derzeit entstehenden Überbauung Sue und Til. Der Raum wirkt unscheinbar. Ein Sofa, ein paar Bilder an der Wand. In einer Ecke steht ein Computer, daneben liegt eine Art klobige Taucherbrille. Es handelt sich dabei um eine 3-D-Brille, wie sie bei Computerspielen eingesetzt wird. Diese soll einen direkt in die Wohnungen versetzen.

Also, schnell die Brille aufsetzen, und los gehts. Unvermittelt steht man vor der weissen Küchenkombination einer 4½-Zimmer-Wohnung mit Blick in die Stube mit Holzboden und -decke. Zur Linken liegt das Kinderzimmer. Die Simulation ist zwar nicht gestochen scharf, aber trotzdem sehr realistisch. Man möchte sofort auf Erkundungstour gehen. Doch Vermietungsmanager Marcel Frick schaltet sich warnend ein: «Vorsicht, Sie laufen gegen die Wand! Wir haben hier nicht so viel Platz.»

«Fast 50 Prozent jener, die eine virtuelle Besichtigung unternommen haben, unterzeichneten anschliessend einen Mietvertrag»

Abhilfe schaffen zwei Joysticks. «Sie können sich per Knopfdruck direkt in den nächsten Raum beamen.» Mit dem Stick in der linken Hand kann man sogar Gegenstände verschieben oder den Fern­seher anschalten. Spektakulär ist der Blick vom riesigen Balkon auf die Umgebung, etwa die Giesserei. «Das ist alles wirklichkeitsgetreu, die Bilder wurden mit einer Drohne aufgenommen», erklärt Frick.

Auch Dusche und WC können in­spiziert werden. Obwohl sich die Räume nicht wirklich abschreiten lassen, bekommt man durch die3-D-Brille einen realistischen Eindruck von der Grösse der Wohnung. Wer will, kann per Knopfdruck auch von der 4½-Zim­mer-Wohnung zur 3½- oder 2½-Zimmer-Wohnung wechseln.

Bilder per Drohne

Diese neue Art der Besichtigung bietet Privera derzeit erst an zwei Orten in der Schweiz, in Winterthur-Hegi und in Lausen BL. Bei den Interessierten kommt das sehr gut an. «Fast 50 Prozent jener, die eine virtuelle Besichtigung unternommen haben, unterzeichneten anschliessend einen Mietvertrag», sagt Frick. Bereits seien 60 der 256 Wohnungen reserviert.

In beliebten Wohnquartieren, etwa in Zürich, brauche es ein solches Angebot nicht. «Da gehen die Wohnungen wie heisse Weggli weg.» Aber an Lagen wie in Neuhegi, wo Hunderte von Wohnungen entstehen, sei es hilfreich, wenn man den Leuten einen Einblick geben könne, erklärt Frick. Erst seit kurzem gibt es in der Überbauung Sue und Til zudem eine Musterwohnung, die sich ergänzend anschauen lässt.

Die Firma Privera setzt nicht nur bei den Besichtigungen auf neue Technologien. Auch auf der Website gibt es virtuelle 360- Grad-Touren. Zudem ist der ganze Bewerbungsprozess online möglich, und wer will, kann sogar gleich nach WG-Mitbewohnern suchen. «Wir möchten die vielen nützlichen Tools, die es heute gibt, auch nutzen», sagt Frick.

Termine für die virtuelle Besichtigung buchbar unter www.sueundtil.ch/de/mieten/räume.

(Der Landbote)

Erstellt: 12.09.2017, 16:48 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!