Zum Hauptinhalt springen

Walcheweiher wird geputzt

Der mittlere Walchenweiher ist fast komplett zugewachsen, nun werden die Wasserpflanzen ausgerissen.

Der mittlere der drei Walchenweiher muss mit einem Spezialboot geputzt werden.
Der mittlere der drei Walchenweiher muss mit einem Spezialboot geputzt werden.
mad

Das Baden in den Walcheweihern war in diesem Sommer fast nicht mehr möglich oder dann brauchte es einiges an Überwindung, denn die Weiher sind fast gänzlich mit dem Quirlblättrigen Tausendblatt zugewachsen.

Wie die Stadt Winterthur in einer Mitteilung schreibt, wird nun dagegen vorgegangen. Konkret werden die Wasserpflanzen ausgerissen. Stadtgrün setze dazu ein Mähboot mit einem Spezialrechen ein. Dieser Rechen soll die Pflanzen ausreissen und nicht nur abschneiden. Laut Stadtgrün wachse die Pflanze so weniger schnell nach.

Das Quirlblättrige Tausendblatt wuchert in den Walcheweihern. Bild: mad
Das Quirlblättrige Tausendblatt wuchert in den Walcheweihern. Bild: mad

Die Arbeiten seien mit dem Fischereiaufseher abgesprochen und finden ausserhalb der Laich- und Brutzeit statt. So werden die Tiere geschützt. Die Säuberung kostet rund 6000 Franken und findet noch diese Woche statt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch