Zum Hauptinhalt springen

Weitere Massnahmen nötig bei städtischer Pensionskasse

Zwei Gemeinderäte wollen wissen, wie es um die Sanierung steht. Fazit: Diese ist noch lange nicht abgeschlossen, der Deckungsgrad ist noch immer tief.

Wie viel Geld steht nach der Pension zur Verfügung? Um den Deckungsgrad der städtischen Pensionskasse steht es nach wie vor nicht zum Besten.
Wie viel Geld steht nach der Pension zur Verfügung? Um den Deckungsgrad der städtischen Pensionskasse steht es nach wie vor nicht zum Besten.
Marc Dahinden

Im Juni 2013 stimmte Winterthur einer Sanierung der Pensionskasse zu. 220 Millionen Franken waren dafür nötig. Weitere 50 Millionen Franken trugen die Arbeitnehmenden bei. Und kürzlich wurde klar, dass die Stadt wohl noch einmal 58 Millionen Franken einschiessen muss – aus Geld, das aus Rückstellungen stammt, die im Rahmen der Umstellung des städtischen Rechnungsmodelles gebildet wurden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.