Zum Hauptinhalt springen

Wenn CEOs zu Kreuzfahrern werden

Die Kistler-Gruppe lädt alle 2200 Mitarbeiter auf eine Kreuzfahrt ein. Die Idee ist nicht neu. Was sich die Firmenchefs davon versprechen weiss FDP-Ständerat und Unternehmer Ruedi Noser aus eigener Erfahrung.

Marc Leutenegger
Die Kreuzfahrtschiffe im Quartett-Vergleich: Nosers «MSC Fantasia» gegenüber Kistlers «Costa Magica».
Die Kreuzfahrtschiffe im Quartett-Vergleich: Nosers «MSC Fantasia» gegenüber Kistlers «Costa Magica».
Bilder: Wikipedia, Grafik: Fabian Röthlisberger

Es war im Jahr 2009, als Ruedi Nosers Pläne, seine ganze Belegschaft samt Familie auf eine Kreuzfahrt einzuladen, öffentlich bekannt wurden. Seine Noser Group feierte das 25-Jahr-Jubiläum und Noser landete mit seinem gut gemeinten Geschenk einen kleinen Mediencoup. Die Gratiszeitung «Blick am Abend» nannte den Unternehmer in fetten Lettern den «nettesten Chef» der Schweiz. Und auch andere Medien liessen sich nicht zweimal bitten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen