Zum Hauptinhalt springen

Wenn die Velos den Verkehr dominieren

Der Veloumzug wird neben Zürich seit April auch in Winterthur durchgeführt. In der Velostadt kommt die Bewegung aber nicht so recht in die Gänge.

Laura und Moritz, beide 20 Jahre alt, machen bei der Bewegung Critical Mass mit.
Laura und Moritz, beide 20 Jahre alt, machen bei der Bewegung Critical Mass mit.
Madeleine Schoder

Die Critical Mass ist keine Demo, sondern ein «spontaner Veloausflug unter Freunden», dies stellen Moritz und Laura gleich zu Beginn des Gesprächs klar. Im Gegensatz zu den Klimademos schreien die Teilnehmenden keine Parolen oder strecken ihre Forderungen auf Plakaten in die Höhe. Das Konzept ist simpel: Eine Gruppe von Leuten trifft sich, um zusammen mit dem Velo durch die Stadt zu fahren. Dabei fahren sie – wie die Autos – auf der ganzen Spur und sorgen so auch einmal für kleine Staus und Wartezeiten. «Für einmal sollen die Velos den Verkehr dominieren», sagt Laura. So wolle man einerseits das oftmals gefährliche Fahrverhalten der Autofahrerinnen kritisieren und andererseits die Bevölkerung ermutigen, öfters in die Pedale zu treten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.