Zum Hauptinhalt springen

Wer es ans Gymi schafft und wer nicht

Alle Schulen sollen dieselbe Vorbereitung bieten.

Elisabetta Antonelli
Der Weg ans Gymnasium soll für alle Schülerinnen und Schüler gleich lang sein.
Der Weg ans Gymnasium soll für alle Schülerinnen und Schüler gleich lang sein.
nag

Die Chance, dass ein Kind aus der Altstadt von der Primarschule direkt ins Gymnasium kommt, ist offenbar grösser, als wenn es in Oberwinterthur zur Schule geht. Das zeigt die Statistik. «Sind die Schülerinnen und Schüler in der Altstadt nun einfach gescheiter?», fragte Markus Steiner (SP) gestern seine Ratskolleginnen und -kollegen. Die Antwort gab er sich gleich selber: «Natürlich nicht.» Schuld an den unterschiedlichen Zahlen sind laut Steiner die Gymivorbereitungskurse. «Leider unterscheidet sich das Angebot von Schule zu Schule stark.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen