Zum Hauptinhalt springen

Wegen aggressiver Bürger: Friedensrichter brauchen Polizeischutz

Die Arbeit der Friedensrichterinnen wird zunehmends anspruchsvoller, weil die Streitparteien mehrheitlich mit Anwälten erscheinen. Die Polizei muss immer wieder wegen aggressiven Verhaltens eingreifen. Jetzt ist Entlastung in Sicht.

Die Friedensrichterinnen müssen immer wieder von der Polizei begleitet werden.
Die Friedensrichterinnen müssen immer wieder von der Polizei begleitet werden.
Stapo Winterthur

Der Hausbesitzer beschwert sich über die Sträucher des Nachbarn, die in seinen Garten hängen. Der Nachbar wiederum wehrt sich gegen das Trampolin im gemeinsamen Innenhof. Die Schwester findet das Testament der Mutter unfair, und der Handwerker wird einfach nicht für seine Reparaturen bezahlt. Das sind Fälle, um die sich die drei Friedensrichterinnen typischerweise kümmern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.