Zum Hauptinhalt springen

Wie die Maag AG ihr Platzproblem löst

Die Maag Recycling AG stösst auf ihrem Platz in der Grüze an ihre Grenzen. Die Übernahme einer Firma und die Kooperation mit einer weiteren sollen helfen.

Die Maag Recycling AG braucht mehr Platz.
Die Maag Recycling AG braucht mehr Platz.

Die Maag Recycling AG hat schon seit Jahren Platzprobleme. Der Recycling-Hof mit seinen 19 000 Quadratmetern in der Grüze ist zu klein. Um etwa Platz für die leeren Mulden zu haben, ist die Firma zurzeit als Zwischennutzerin bei der Bierbrauerei Doppelleu eingemietet.

«Es ist sehr schwierig, in Winterthur etwas Geeignetes zu finden»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.