Gastronomie

Wieder eine lückenhafte Restaurantliste

Eine Bloggerin empfiehlt zehn Restaurants in Winterthur. Bravo! Doch ganz zufrieden kann man mit der Liste nicht sein.

Ein Blog empfiehlt zehn Restaurants und Beizchen in Winterthur, an erster Stelle die Pizzeria Don Camillo an der Steinberggasse.

Ein Blog empfiehlt zehn Restaurants und Beizchen in Winterthur, an erster Stelle die Pizzeria Don Camillo an der Steinberggasse.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kürzlich hat sich der «Landbote» über einen Restaurantführer amüsiert, der über Zürich (den Kanton) berichten wollte, in seinen Top-Ten-Listen aber fast nur Etablissements in Zürich (der Stadt) aufführte.

Die Bloggerin Rosa scheint das gehört zu haben. Sie hat letzte Woche eine Liste mit den «10 besten Restis, Cafés und Bars in Winti» aufgeschaltet. Ein schöner Kontrapunkt. Auf den Platz 1 dieser Liste schafft es die Pizzeria Don Camillo an der Steinberggasse. Die Restaurantkritikerin ist begeistert von den Preisen und der kleinen aber feinen Karte sowie vom Salat, der in einer grossen Schüssel serviert wird: «Genau wie bei Mama zu Hause!»

Auf Rang 2 liegt das Lina's an der Wartstrasse im Neuwiesenquartier. Vor allem die verschiedenen Drinks die dort serviert werden kommen gut weg. Und: «Der Garten ist ein Träumchen und die Stimmung immer sehr entspannt und angenehm.»

Die nächsten Plätze auf der Empfehlungsliste:

3. das Bistro Max an der Wartstrasse, gleich neben dem Lina's.

4. das Stricker's, das ein Restauranttester des «Landboten» letzten Herbst auch schon besuchte und für ziemlich gut befand.

5. das Insieme in der Steinberggasse mit den feinen Piadine.

6. das Tea& Room an der Steinberggasse bekommt von Bloggerin Rosa den Kommentar: «Alles vegetarisch und mit viel Liebe gemacht.»

7. Das Grand Café im Gewerbemuseum wird als Geheimtipp angepriesen.

8. Zum La Cyma an der Neustadtgasse heisst es: «Der spezielle Mix aus Bar/Café/Frisör ist einfach wunderbar.»

9. Das Portier auf dem Lagerplatz darf natürlich auch nicht fehlen.

10. Last but not least kommt das Barnabas zum Handkuss: «Innen ist es sehr gemütlich und ungezwungen, auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht eher edel und steif aussieht.»

Insgesamt eine schöne Liste, da möchte man gleich auf Beizentour. Und im Gegensatz zu einem Restaurantführer erhebt diese Bloggerinnen-Liste ja keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Aber natürlich hat der «Landbote» auch an dieser Auswahl etwas auszusetzen. Die Liste ist hoffnungslos lückenhaft: ausschliesslich mit Beizchen im Neuwiesenquartier und in der erweiterten Altstadt.

Dass neben dem Lina's auch gleich noch das Bistro Max empfohlen wird, ist gegenüber anderen Quartieren ein gewaltiger Affront. Und wie konnte in einer Sammlung von gemütlichen Cafés der Altstadt das Cappuccino in der Obergasse vergessen gehen? Weiter gehörte der Nachbarsgarten in Veltheim – das steht auch in den Kommentaren zum Blog – im Moment wohl zwingend in jede engere Auswahl. Sowieso wäre ein Ausflug in mindestens einen anderen Stadtkreis empfehlenswert, denn auch dort gibt es kulinarische Entdeckungen.

Vielleicht ist die Winterthurer Gastrolandschaft einfach zu vielfältig, um in einer Liste oder einem Führer zusammengefasst zu werden. Der Bloggerin Rosa (übrigens ein Duo aus Robin und Sarah), die erst ein Jahr in Winterthur wohnt und demnächst um die Welt reist, gebührt die Ehre, es gewagt zu haben – mit einigen Volltreffern in den Top Ten. (Der Landbote)

Erstellt: 11.07.2017, 13:22 Uhr

Artikel zum Thema

Rheinau Top, Stadt Winterthur Flop

Gastronomie Im Gastroführer «Zürich geht aus!» haben Restaurants ausserhalb der Kantonshauptstadt einen schweren Stand. Der Augarten in Rheinau hat trotzdem eine Topplatzierung geschafft. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!