Zum Hauptinhalt springen

Wiederauferstehung der Wandzeitung

Ende Juli 2018 gab der damalige Herausgeber Guido Blumer das Ende der Wandzeitung bekannt. Nun will eine neue Trägerschaft an einem anderen Standort nochmals einen Anlauf nehmen.

Die Wandzeitung feiert bald ein Comeback.
Die Wandzeitung feiert bald ein Comeback.

Es war viel Frust dabei, als Herausgeber Guido Blumer im Juli des letzten Jahres seinen Schreiberinnen und Schreibern mitteilte, die Wandzeitung werde eingestellt. «Leider haben uns sehr oft bei weitem nicht alle Texte erreicht. Deshalb ist der Aufwand so gross geworden, dass wir aufgeben», hiess es im Mail.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.