Zum Hauptinhalt springen

Winterthur Firmen buhlen um IT-Profis

Im Vorfeld der ab morgen im Kanton Zürich erstmals stattfindenden Informatiktage nehmen Winterthurer Arbeitgeber zu der teils schwierigen Suche nach geeigneten Informatikern Stellung. Nach Ansicht der ZHAW wird sich dieSituation für die Firmen in den nächsten Jahren weiter zuspitzen.

Die digitale Welt prägt zwar den Alltag, vergessen geht aber oft, wie viele Menschen sie für uns erschaffen.
Die digitale Welt prägt zwar den Alltag, vergessen geht aber oft, wie viele Menschen sie für uns erschaffen.
Keystone

Die IT-Branche startet in den kommenden Tagen eine eigentliche Charmeoffensive. 70 IT-Firmen und -Organisationen im Kanton Zürich öffnen am Freitag und Samstag ihre Tore (siehe Kasten). Mit dabei sind neben Google, IBM, Microsoft, Disney Research auch zahlreiche KMU, aber ebenso weitere «Grosse». In Winterthur machen die Stadtverwaltung, die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) und die Axa-Winterthur bei der Aktion mit. «Mit den Informatiktagen wollen wir einen Beitrag zur weiteren Stärkung und Bekanntmachung des IT-Branchennetzwerks leisten und Interessierten auf unkonventionelle Art einen Einblick in die faszinierende Welt der Informatik ermöglichen», sagte kürzlich die Zürcher Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh. Hintergrund der PR-Aktion ist der sich verschärfende Fachkräftemangel im IT-Bereich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.