Zum Hauptinhalt springen

Winterthur verliert seine Finanzkontroll-Leiterin

Sandra Berberat hat beschlossen ihr Amt als Leiterin der städtischen Finanzkontrolle zu verlassen und eine neue Herausforderung anzunehmen.

Sandra Berberat will sich beruflich neu orientieren. Foto: pd
Sandra Berberat will sich beruflich neu orientieren. Foto: pd

Sandra Berberat wird ihre Stelle als Leiterin der städtischen Finanzkontrolle im kommenden Juli abgeben. Dies gab die Stadt Winterthur heute bekannt.

Die Ratsleitung des Grossen Gemeinderates hat den Entscheid von Sandra Berberat «mit grossem Bedauern» zur Kenntnis genommen, wie die Stadt in einer Mitteilung schreibt. Unter ihrer Leitung sei es gelungen, die Revisionsqualität in der Stadt Winterthur deutlich zu erhöhen und die Berichterstattung zu professionalisieren.

Spezialkommission für Nachfolgeregelung

Sandra Berberat war sechs Jahre lang im Amt. Als Leiterin der Finanzkontrolle, präsidierte sie unter anderem einen Qualitätszirkel und ist Organisatorin des alle zwei Jahre stattfindenden Finanzaufsichtsseminars für die schweizerischen Finanzkontrollen.

Um die Neuwahl einer Leiterin oder eines Leiters der Finanzkontrolle vorzubereiten wird der Grosse Gemeinderat an seiner nächsten Sitzung eine Spezialkommission einsetzen. Die Stelle wird danach ausgeschrieben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch