Zum Hauptinhalt springen

Winterthurs jüngste Unternehmer auf Erfolgskurs

Mit ihrem magnetischen Notizbuch räumte das Schülerunternehmen «Alternate» von der Kanti Büelrain am Wochenende gleich zwei Preise ab.

Die Jungunternehmen mit ihrem Notizbuch.
Die Jungunternehmen mit ihrem Notizbuch.
Marc Dahinden

Wer schreibt heute eigentlich noch von Hand? «Ziemlich viele Leute, wie wir gemerkt haben», sagt Marco Abbatecola. Der 18-Jährige ist einer der vier Kantonsschüler am Wirtschaftsgymnasium Büelrain, die zusammen das Mini-Unternehmen «Alternate» gegründet haben. Das Produkt ist ein schlankes, in Leder gefasstes Notizbuch. Marco klappt es auf, zieht eine Seite heraus, blättert um, und wie von Zauberhand klebt sie wieder im Buch. Ein starker Magnet im Rücken des Buches macht's möglich. Die Seiten bestehen aus normalem Papier, das seitlich in einen dünnen Streifen Magnetband gefasst ist. Nur einen Zentimeter ist er breit, und doch so stark, dass die Seiten auch dann nicht herausfallen, wenn man das Buch kräftig schüttelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.